Foto: Polizei Bad Kreuznach

Zwei Kleinkinder sowie zwei Erwachsene, sind am Montagmorgen bei einem Frontalzusammenstoß auf der L236 verletzt worden.

Ein 20-Jähriger befuhr die L236 von Hargesheim kommend in Richtung Rüdesheim. Dort kam er aus bisher ungeklärter Ursache vor einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit dem entgegenkommenden PKW zusammen.

Nach Polizeiangaben, befanden sich in dem Fahrzeug des 20-jährigen Unfallverursachers seine 30-jährige Stiefmutter sowie zwei Kleinkinder im Alter von ein und zwei Jahren. Ihr 2-jähriges Kind hatte sie auf ihrem Schoß sitzen. Das 1-jähriges Kind befand sich gesichert in einer Kinderwagenwanne auf der Rückbank. Ebenfalls auf der Rückbank habe sich neben dem gesicherten Kind der Kinderwagen zusammengeklappt befunden. Mutter sowie Kind seien gemeinsam angeschnallt gewesen, so die Polizei.

Unfallverursacher blieb unverletzt

Bis auf den 20-jährigen Unfallverursacher, wurden alle Unfallbeteiligte Personen sowie zwei Hunde die sich gesichert in einer Hundebox im entgegenkommend PKW befanden, verletzt. Über die Verletzungen selbst können zu diesem Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Alle Beteiligten kamen ins Krankenhaus bzw. in die Hundeklinik.

Die Mutter sowie der Unfallverursacher sahen den ungenügend gesicherten Kindertransport bereits vor Ort ein.