Zwei Deutsche Doggen. Foto: SEKABDogs
Zwei Deutsche Doggen. Foto: SEKABDogs

Der Hund gilt als bester Freund des Menschen. Kein Wunder also, dass viele Herrchen und Frauchen ihre Lieblinge verwöhnen. Neben viel Auslauf und gesundem Futter dürfen auch das zum Hund passende Halsband und eine entsprechende Leine nicht fehlen. Und genau an diesem Punkt setzt die kleine exklusive Manufaktur SEKABDogs aus Ginsheim-Gustavsburg an: Hier entstehen Halsbänder und Leinen aus hochwertigen Materialien – alles Maßanfertigungen, alles genau auf Kundenwunsch abgestimmt.

Mit einer Deutschen Dogge fing alles an

Viele gute Ideen werden aus der Not geboren – so war es auch bei SEKABDogs: Die Gründerin Tanja Rothmeier-Forg, die das Unternehmen gemeinsam mit ihrem Mann Bernd betreibt, erzählt: „Wir hatten eine Deutsche Dogge, für die ich ein neues Halsband kaufen wollte. Leider gab es die nur bis maximal 50 Zentimeter Halsumfang. Für eine Deutsche Dogge brauchte ich aber mehr!“ Die Enttäuschung war groß, doch an Resignation dachte sie nicht. Rothmeier-Forg: „Wir fanden, dass wir das ja auch eigentlich selbst machen könnten und haben es einfach probiert.“ Doch woher kommt der ungewöhnliche Name? „SEKAB setzt sich aus unseren verstorbenen Hunden Sina, Emmely, Kimba und unseren aktuellen Hunden Adorata, Brijana und Bob Marley zusammen. Das war uns ein ganz wichtiges Anliegen“, sagt die Gründerin. Die Liebe und Zuneigung, die in ihren Worten mitschwingt, zeigt sich auch im Motto von SEKABDogs: „Liebevolles für Hund und Halter.“ Schließlich ist die Beziehung zwischen Tier und Mensch etwas ganz Besonderes.

Schön verarbeitetes Halsband für Hunde. Foto: SEKABDogs
Schön verarbeitetes Halsband für Hunde. Foto: SEKABDogs

Die Materialien: Fettleder, Tau, Messing und Edelstahl

Anfangs waren es noch einfache Materialien, die dann aber schnell hochwertigeren gewichen sind. „Wir arbeiten heute zu 95 Prozent mit Tau, das aus dem Segelsport kommt, aber auch mit Fettleder. SEKABDogs bezieht das Fettleder aus Deutschland. „Wir achten darauf, dass es nicht chemisch gegerbt wird“, sagt Tanja Rothmeier-Forg. „Wir verarbeiten es ja schließlich selbst mit unseren Händen und möchten auch nicht, dass da Chemikalien drin sind, wenn der Hund das Halsband trägt.“ Und warum Tau als Material? „Wir lieben die Küste – vor allem die Nord- und Ostsee“, so Rothmeier-Forg. „Wenn die Hunde dort ins Salzwasser gehen, ist ein Halsband aus Fettleder doch etwas empfindlich; da ist Tau als Material wesentlich resistenter.“ Auch das Material für die Metallverschlüsse ist besonders haltbar. „Wir verarbeiten Karabinerhaken aus Messing und Edelstahl.“ Jedes Halsband, jede Leine ist Handarbeit. Sogar die Halsbandschlitze werden von Hand mit einem Schlitzeisen ins Fettleder hineingeschlagen. „Die Qualität, die wir liefern, gibt es nirgendwo sonst zu kaufen“, so Rothmeier-Forg.

Halsband und Leine - qualitativ hochwertig. Foto: SEKABDogs
Halsband und Leine – qualitativ hochwertig. Foto: SEKABDogs

Grundsätzlich sind alle Halsbänder und Leinen Unikate und werden auf Kundenwunsch gefertigt. Mit einer Ausnahme: „Wir verzichten bei unseren eigenen Hunden auf Chichi, Strasssteinchen & Co. – das mögen wir selbst nicht und bieten das auch nicht an“, sagt Tanja Rothmeier-Forg. Die allgemeine Annahme, dass Utensilien für große Hunde mehr kosten müssen als für kleine Hunde, widerlegt sie. Ein Halsband von 35 Zentimeter Umfang bekommen die Kunden für den gleichen Preis wie eines mit 65 Zentimeter Umfang.

Produkte werden an eigenen Hunden getestet

Beruhigend für Kunden ist auch, dass die Qualität von Material und Produkten an den eigenen Hunden der SEKABDogs-Betreiberin getestet wird. „Wenn wir ein neues Tau haben, wird erst einmal ein Halsband für unsere Hunde gemacht, meistens für die Doggen.“ Das ist der Härtetest, denn die eine Hündin wiegt 66 Kilo, die andere 72 Kilo! „Die gehen auch schon mal so in die Leine rein, dass die Haltbarkeit auf die Probe gestellt wird“, so Rothmeier-Forg. „Wenn dann später beispielsweise ein Labrador nach vorne geht, weiß ich, dass die Leine hält.

Halsband für Hunde. Foto: SEKABDogs
Halsband für Hunde. Foto: SEKABDogs

Kontaktaufnahme, Wünsche äußern

Kunden bekommen auf der www.sekabdogs.de weitere Informationen und können über das Kontaktformular und über Facebook www.facebook.com/Hundeartikelkunterbunt Kontakt aufnehmen und ihre Wünsche äußern. „Wir haben keinen Standardshop, jedes Halsband wird individuell angefertigt“, so Rothmeier-Forg. So sind spezielle Wünsche – bestimmte Flechtarbeiten oder auch Gravuren – kein Problem. Für Gravuren arbeitet SEKABDogs mit einem Graveur zusammen. „Wenn der Hundehalter dann noch das passende Armband oder den passenden Schlüsselanhänger haben möchte, ist das auch kein Problem.“

Schlüsselanhänger im Hundehalsbanddesign. Foto: SEKABDogs
Schlüsselanhänger im Hundehalsbanddesign. Foto: SEKABDogs