Kräutergarten Symbolbild

Menschen mit Bluthochdruck sollten ihr Essen mit Kräutern statt mit Salz würzen. “Genießen Sie die Vielfalt von Kräutern und Gewürzen. Sie helfen, Salz zu sparen”, empfiehlt die Apothekerin Margit Schlenk im Apothekenmagazin “Senioren Ratgeber”. Empfehlenswert ist auch, lieber warm zu essen: Brot mit Wurst enthält oft mehr Salz. Auch Fertiggerichte sind meist salzreich – daher lieber selber kochen. Auch beim Alkohol sollten Menschen mit hohem Blutdruck zurückhaltend sein. Am gesündesten: kein Alkohol.

Wer abnehmen will, spart dadurch viele Kalorien. Fünf Kilogramm weniger – und der Blutdruck sinkt im Mittel um 6/3 mmHG. Zugreifen heißt es dagegen bei Gemüse und Obst. Sie enthalten Kalium, das zu besseren Blutdruckwerten beitragen kann. Beim Fett gilt es, Pflanzenöle wie Raps-, Lein-, Walnuss- oder Olivenöl zu bevorzugen. Bei Milch, Käse und Wurst sollte man zu fettarmen Produkten greifen.

Viele Hochdruckkranke haben gleichzeitig zu viel LDL-Cholesterin im Blut. Daher sollten sie nur zwei kleine Fleischmahlzeiten pro Woche einplanen und zwar Geflügel oder magere Stücke von rotem Fleisch. Zweimal pro Woche sollte Seefisch auf den Tisch kommen. Diese Regeln zu beachten hilft, besser mit Bluthochdruck zu leben. Einen Arztbesuch ersetzt das aber nicht.

Weitere Ratschläge für Ihre Gesundheit? Das Apothekenmagazin “Senioren Ratgeber” 9/2018 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.