Am Dienstagmittag ist es zu zehn Betrugsversuchen durch falsche Polizeibeamte gekommen, hauptsächlich in Hartenberg, Bretzenheim und Finthen. Der unbekannte Täter ruft einen 86-Jährigen an und sagt, es seien “rumänische Täter” festgenommen worden und die Vernehmung dauere noch an. Nach der Informationsgewinnung würde man sich ggf. nochmals bei ihm melden. In dem darauf folgenden Anruf wir der 86-Jährige zu Wertgegenständen befragt. Das Gespräch wird daraufhin beendet.

Manny Reifenshop Ingelheim

Einer 80-Jährigen berichtet der falsche Polizeibeamte am Telefon ebenfalls von der “Festnahme” und sagt, der Täter habe ihre Adresse und Bankdaten mit sich geführt. Als die 80-Jährige Fragen stellt, beendet der Anrufer das Gespräch.

Auch eine 53-Jährige erhält einen Anruf. Auf Englisch wird der Frau über eine Stunde lang von einem angeblichen Undercover-Einsatz berichtet. In diesem Fall ist ein “Kollege” des falschen Polizeibeamten zu ihr nachhause gekommen und lässt sich Wertgegenstände von ihr zeigen. Als er ihren Schmuck mitnehmen will, fängt die 53-Jährige an zu schreien, geht dabei auf den Balkon und drängt den Besucher so aus dem Haus.

In allen Fällen bleibt es beim Versuch. Es entsteht kein Schaden. Die Ermittlungen dauern an.

Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Trickdiebstählen und Betrügereien, da sie von Tätern oftmals als leichte “Beute” angesehen werden. Tipps wie sie sich vor Trickdieben und Betrügern schützen können, finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben – Ihre Polizei Mainz.