Foto: Fränzi Czurratis by Fabian Otto

Was in den 70er Jahren noch als exotisch oder gar verrucht galt, ist heutzutage Normalität.
Der moderne Mensch möchte keine oder sehr wenig Körperbehaarung.
Die Methoden der Haarentfernung sind vielfältig: vom simplen Rasieren, über schmerzhaftes Herausreißen der Haare mit Wachs, Zucker oder mechanischen Epilationsgeräten, bis hin zur modernen Enthaarung mit dem Laser.
Aber auch von der dauerhaften Haarentfernung mit Licht ist immer wieder die Rede. Es werden inzwischen sogar Geräte für den Hausgebrauch angeboten.

Boost Your City wollte mehr darüber wissen und hat sich mit Sascha Prag getroffen, dem Geschäftsführer von Revolution Skin, dem führenden Studio für dauerhafte Haarentfernung per IPL im Rhein-Main-Gebiet.

Boost Your City:
Sascha Prag, Sie beschäftigen sich seit vielen Jahren mit Haarentfernung – sogar Fotomodelle vertrauen Ihnen.
Was genau ist der Unterschied zwischen Laser und IPL (Intense Pulsed Light)?

Foto: Fränzi Czurratis by Fabian Otto


Sascha Prag:
Das IPL-Verfahren ist eine Weiterentwicklung der Laser-Epilation. Die Risiken sind geringer und die Effektivität ist höher.

Boost Your City:
Welchen Risiken gibt es?

Sascha Prag:
Die unsachgemäße Handhabung der Geräte kann zu schwersten Verbrennungen führen – gerade bei Billigprodukten aus dem Ausland. Unsere Geräte sind alle CE-gekennzeichnet und für den gewerblichen Gebrauch konzipiert. Hinzu kommt, dass es sich bei all unseren Mitarbeitern um geschultes Fachpersonal handelt.

Boost Your City:
Inzwischen gibt es IPL-Geräte sogar für den Hausgebrauch.
Wieso sollte man dennoch in ein Studio gehen?

Sascha Prag:
Die Geräte für den Hausgebrauch haben eine eingebaute Leistungsbegrenzung, um Verbrennungen zu verhindern. Sie geben nicht so viel Energie ab wie Profi-Apparate. Dies hat zur Folge, dass die Wärme nicht ausreicht, um die Haarwurzel zu veröden. Die IPL-Geräte in unserem Studio sind um ein vielfaches teurer und dies aus gutem Grund. Sowohl Hauttyp als auch Haartyp lassen sich präzise einstellen. Darauf passt sich der Lichtblitz, welcher die Haarwurzel verödet, exakt an. Hinzu kommt, dass unsere Geräte die Haut bereits während der Behandlung kühlen. Dies macht die Haarentfernung sehr viel angenehmer.

Foto: Fränzi Czurratis by Fabian Otto

Boost Your City:
Wie viele Behandlungen sind nötig, um dauerhaft haarfrei zu sein?

Sascha Prag:
Egal ob mit Laser oder IPL – ein grundlegendes Problem der Haarentfernung per Licht ist, dass nur aktive Haarwurzeln zerstört werden, die ruhenden nicht. Um alle Haare in ihrem aktiven Zustand zu erfassen, sind circa 10 Behandlungen notwendig.

Boost Your City:
Bedeutet dies, dass man nach den Behandlungen für immer frei von Haaren ist?

Sascha Prag:
Wenn eine Haarwurzel zerstört wurde, kann daraus kein Haar mehr wachsen. Im Laufe der Jahre erlebt der Mensch allerdings immer wieder Hormonumstellungen: entweder aufgrund natürlicher Gegebenheiten oder fremd herbeigeführt, z.B. durch die Antibaby-Pille. Dies hat unter anderem zur Folge, dass plötzlich Haare an Stellen sprießen, wo vorher keine waren.

Foto: Fränzi Czurratis by Fabian Otto

Boost Your City:
Für wen eignet sich die IPL-Methode?

Sascha Prag:
Grundsätzlich eignet sich die IPL-Methode für Jeden, der Haare dauerhaft entfernt haben möchte. Schwierig, aber nicht unmöglich ist es bei sehr hellen Haaren. Dies lässt sich aber in einem persönlichen Beratungsgespräch klären.

Vielen Dank, Sascha Prag, für die Erläuterungen und viel Erfolg weiterhin.

Revolution Skin UG | https://www.revolutionskin.de
Stiftstr.2 – 60313 Frankfurt am Main – Tel: 069 | 920 376 16