Katrin Konz, Diplom Sozialpädagogin und Therapiehundeführerin, wird am 19. August ehrenamtlich das diesjährige Sommerfest, der Flugschule Rhein-Main unterstützen. Während des Events zugunsten der Tumor- und Leukämiehilfe Mainz wird sie allen Interessierten die Pädagogen auf vier Pfoten und ihre Tätigkeit vorstellen.

Manny Reifenshop Ingelheim

BoostyourCity hat mit Katrin vorab gesprochen:
Schon immer wollte ich meine Arbeit als Diplom Sozialpädagogin mit tiergestützter Pädagogik bzw. Therapie verbinden. Im Jahr 2016 absolvierte ich die Zusatzausbildung zur professionellen Therapiehundeführerin. Seitdem betreibe ich das „Therapiehundeteam Konz“ im Rhein-Main-Gebiet.

Therapiehundeführer und ihre Hunde absolvieren mehrmonatige Zusatzausbildung
Therapiehundeführer und ihre Hunde absolvieren, anders als etwa bei Begleit- oder Besuchshunden, eine komplexere, mehrmonatige Zusatzausbildung. Sowohl Theorie als auch Praxis sind auf die betreffende Zielgruppe ausgerichtet.
Meine beiden Helfer auf vier Pfoten sind Elos aus der Elo Zuchtstätte vom Lyoner Delta und heißen Amaya (*2011) und Gibbs (*2013).

Anmerkung der Redaktion:
Der Elo, in der Ursprungsform eine Kreuzung aus Eurasier, Bobtail und Chow-Chow, ist ein ruhiger, recht anspruchsloser Familienhund. Er hat eine sehr hohe Reizschwelle und zeigt meist wenig oder kein Jagdverhalten. Er hat ein mittleres Bewegungsverlangen und ist selbstbewusst und spielfreudig. Das Sozialverhalten des Elos steht im Mittelpunkt der Zucht wodurch er hervorragend als Therapiehund geeignet ist.

Aufgrund der unterschiedlichen Verhaltens- und Charakterzüge der Hunde ist es mir möglich, ein vielfältiges Angebot bezüglich der Therapiehundearbeit anzubieten.

Förderung körperlicher und motorischer Entwicklung
Als Beispiel möchte ich meine laufenden Projekte an der Rüsselsheimer Helen-Keller-Schule (HKS) mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung oder auch meine individuell angepassten Einzeltherapieeinheiten anführen.

Meine Arbeit an der HKS umfasst derzeit einmal wöchentlich eine Unterrichtsstunde im Rahmen des Wahlpflichtfaches “Hundeführerschein”. Bei diesem erlernen die Kinder den “richtigen Umgang“ mit einem Hund durch gemeinsames, wertfreies und spielerisches Interagieren.

Bisspräventionsprogramme an Schulen und Kindergärten
Die Einzeltherapiestunden können einen sehr individuellen Schwerpunkt haben – wie zum Beispiel Bissprävention an Schulen und Kindergärten. Sie können aber auch als “Türöffner” zu Erinnerungen und Erlebtem bei Senioren, traumatisierten oder psychisch beeinträchtigten Personen fungieren und vieles mehr.

Des Weiteren erlaubt mir die Arbeit mit den Hunden als Co-Pädagogen, spezielle Übungen zur Verbesserung der Motorik und Konzentration durchzuführen. Die möglichen Einsatzgebiete hierfür sind riesig – genau wie unser Spaß an der Arbeit im Therapiehundeteam.

BoostyourCity freut sich darauf, Katrin Konz beim Charity Event dabei zu haben!

1 KOMMENTAR

Comments are closed.