Foto: Malte Senska

Am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Juli, ist es endlich wieder soweit. Bei Rheinkilometer 485 findet, mitten im Rheinhessischen Flussdelta, das Inselfest der DLRG Nackenheim auf der Insel „Kisselwörth“ statt. Mit dem “Insel-Muli”, einer Personenfähre kommt man sicher auf die Insel und wieder zurück.

Schifferstechen für Jedermann
Bereits der erste Programmpunkt, am Samstag, verspricht viel Spaß für die Besucher und alle Beteiligten. Acht Mannschaften haben sich bereits zum  legendären Schifferstechen angemeldet. Hier kann jeder mitmachen der will und sich unter dem Gejohle der Zuschauer von der Planke schubsen lassen.
Ab 15 Uhr werden die ersten Wettkämpfe ausgetragen. Die Entdscheidungskämpfe beginnen am Sonntags um 14 Uhr.

Niedrigwasser von Vater Rhein
“Ich hoffe noch auf Regen im Schwarzwald, sonst könnte uns das Niedrigwasser von Vater Rhein  einen Strich durch die Rechnung macht.”, sagt DLRG-Vorsitzender Helmut Sudrow.
“Das Schifferstechen wäre in Ufernähe zu gefährlich, da sich die Mitstreiter beim Sturz ins Wasser verletzen könnten und weiter draussen beginnt schon die Fahrrinne”

Foto: Malte Senska

Livemusik von lokalem Musiker
Mit Livemusik eines lokalen Musikers startet der Samstagabend. Inzwischen fester Bestandteil der Veranstaltung und Garant für beste Unterhaltung – Alfred Wilhelm. Der Niersteiner wird Samstagabend ab 20 Uhr mit handgemachter Musik die Insel zum Beben bringen.

Hausgemachtes für’s leibliche Wohl
Für‘s leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. So gibt es neben Kuchen und Gegrilltem auch geräucherte Forelle vom nahegelegenen Angelverein.

Am Sonntag lädt die DLRG ab 11 Uhr zum Frühschoppen. Und da man bekannterweise mit dem beginnen sollte, mit dem man Abends aufgehört hat, sorgt Alfred Wilhelm erneut für beste Unterhaltung.

Foto: Malte Senska

Spaß im Vordergrund, mit ernsthaftem Hintergrund
Die DLRG, Ortsgruppe Nackenheim freut sich über jeden einzelnen Besucher des Festes. Auch wenn beim Inselfest der Spaß im Vordergrund steht ist der Hintergrund eher ernst.

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V., kurz DLRG, ist eine rein privat finanzierte Organisation. Sämtliche Kosten finanzieren sich, seit ihrer Gründung 1913, durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Alle Einnahmen des Inselfestes dienen der Anschaffung eines neuen Rettungesbootes, welches das Alte, in die Tage gekommene ersetzen soll.

Seit Mai 2017 gibt es auch einen Förderverein. Dieser Förderverein bietet die Möglichkeit die DLRG Ortsgruppe Nackenheim e.V. finanziell zu unterstützen und somit die Möglichkeiten zur Hilfe im, am und auf dem Wasser zu verbessern. Dies geschieht durch weitere Ausbildungen z.B. in den Bereichen Rettungsschwimmen, Rettungstauchen, Sanitätsdienst und Jugendarbeit. Ebenso soll die Beschaffung, die Wartung und der Erhalt von Rettungsmitteln und technischer Ausrüstung finanziell unterstützt werden.

Schon ein auf der Insel Kisselwörth getrunkener Schoppen unterstützt die DLRG Ortsgruppe Nackenheim e.V.. Wenn Sie mehr helfen wollen, umso besser.