Am gestrigen Dienstag, 09.10.2018, hat die Polizei Mainz zwischen 05:00 Uhr und 08:00 Uhr in Zusammenarbeit mit weiteren Polizeidienststellen und unterstützenden Spezialkräften auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mainz Durchsuchungsbeschlüsse für insgesamt neun Objekte in Mainz, Stadecken-Elsheim, Seibersbach, Ober-Olm, Mainz-Kastel und Mannheim vollstreckt.

Hintergrund der Durchsuchungsmaßnahmen war ein Angriff der Ultraszene Mainz auf Offenbacher Fans am 12. Mai am Mainzer Bruchwegstadion, bei dem es zu heftigen und tumultartigen Auseinandersetzungen mit ca. 150 unmittelbar beteiligten Personen gekommen ist. Damals wurden zudem diverse Fahrzeuge von Unbeteiligten beschädigt.

Im Rahmen aufwändiger und intensiver Ermittlungen konnten zehn, teilweise bereits umfangreich in Erscheinung getretene Beschuldigte ermittelt werden, bei welchen gestern Morgen die Durchsuchungen durchgeführt wurden. Dabei konnten Tatbekleidung aus zurückliegenden Straftaten, augenscheinliches Diebesgut in Form einer Stadionordnungstafel im Wert von ca. 500 Euro sowie Sturmhauben, Schlagwerkzeuge, Sprühdosen und diverse Pyrotechnik beschlagnahmt werden.

Des Weiteren wurden 20 Handys, 10 Laptops / Tablets, ein PC, eine Spiegelreflexkamera, zwei externe Festplatten sowie diverse Speichermedien beschlagnahmt.

Darüber hinaus wurden in zwei Objekten Betäubungsmittel und zwar Haschisch bzw. Marihuana aufgefunden und ebenfalls sichergestellt. Das Polizeipräsidium Mainz hat auch insoweit weitere Ermittlungsverfahren eingeleitet. In allen Verfahren dauern die Ermittlungen an.