Foto: Blaulichtmelder.de / Symbolbild

Polizei Bad Kreuznach: Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes am Kaminofen, wurden am Samstagabend gegen 22:00 Uhr in Volxheim 4 Familienmitglieder verletzt. Die fünfköpfige Familie hat sich zusammen im Wohnzimmer aufgehalten, als es plötzlich einen lauten Knall gab, ein Teil des Kaminofens explodierte und es zu starker Rauchentwicklung kam. Bei dem Ofen handelt es sich um einen wassergeführten, an die Zentralheizung angebundenen Holzofen.

Durch die Explosion wurde die Glasscheibe zerstört. Die Glassplitter, das Holz und weitere Ofenteile (Schamott Innenverkleidung, Metallteile) wurden rausgeschleudert und verletzten die davor sitzende Familie. Am schwersten wurde der 14 jährige Sohn der Familie durch die umherfliegenden Teile verletzt.

Mehrere Schnittwunden am linken Arm und Bein, eine Rauchgasintoxikation sowie starke Verbrennungen. Der Vater erlitt eine blutende Wunde am Kopf sowie einen Rauchgasintoxikation. Beide wurden in die Uni Klinik nach Mainz verbracht. Die Mutter und der 12 jährige Sohn erlitten ebenfalls eine Rauchgasintoxikation und wurden zur Beobachtung in die Diakonieverbracht.

Das jüngste Kind blieb unverletzt und wurde an die Großeltern übergeben. Es waren die Feuerwehren von Volxheim und Hackenheim mit ca. 20 Mann im Einsatz sowie 3 RTW´s und ein NEF Ein Gebäudeschaden ist durch die Explosion des Ofens nicht entstanden.

Bingen Büdesheim Küchen