Am 04.01.2018 befuhr ein 52-Jähriger Heidesheimer gegen 18.45 Uhr mit seinem Kraftfahrzeug die Straße Am Ochsenberg in Fahrtrichtung Honigstraße. Dort touchiert er zuerst zwei abgestellte Autos, im weiteren Verlauf setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Er befuhr dann in Heidesheim die Josef-Kehrein-Straße in die falsche Richtung der Einbahnstraße.

Er kommt dann erneut von der von der Fahrbahn ab und rutscht mit seinem Fahrzeug in das angrenzende Bachbett am rechten Rand der Straße. Das Auto bleibt auf der Beifahrerseite liegen. Der Heidesheimer steigt aus seinem Fahrzeug aus und setzt sich auf eine dort befindliche Parkbank zum ausruhen. Die alarmierte Polizei konnte im Rahmen der Unfallaufnahme bei dem Unfallfahrer starken Atemalkoholgeruch feststellen.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Zudem stellte sich heraus, dass der Heidesheimer seit 2018 über keinen Führerschein mehr verfügte.

Es wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Das verunfallte Fahrzeug wurde mittels Kran aus dem Bachbett geborgen