Bekannte eines Mannes brachten diesen am Samstag (26.01.2019) gegen 22:00 Uhr in der Mainzer Altstadt ungewollt hinter Gitter. Gemeinsam mit seinen alkoholisierten Begleitern wollte der ebenfalls alkoholisierte Mann in ein Gebäude, in dem auch an Juwelier ansässig ist. Den Ermittlungen nach, sind die Begleiter vor dem Mann durch die Hauseingangstür gegangen und haben hinter sich die Tür ins Schloss gezogen. Während dessen muss das Rollgitter, welches als Diebstahlschutz für den Juwelier angebracht ist herunter gegangen sein.

Vermutlich waren sich die stark alkoholisierten Begleiter nicht bewusst, dass sich die Hauseingangstür nur mit einem entsprechenden Schlüssel öffnen ließ.

Im Rahmen einer Streifenfahrt kommen Polizeibeamte an dem Gebäude des Juweliers vorbei und entdecken den Mann hinter dem Rollgitter. Versuche der Polizei den Juwelier zu erreichen um den Schlüssel zu bekommen schlugen fehl. Erst nachdem ein Hausbewohner erreicht wurde, konnte der “Gefangene” mit einem passenden Schlüssel aus seiner misslichen Lage befreit werden.