Nach dem Fund von mehreren Paketen durch einen Spaziergänger am Sonntagnachmittag, den 22.07.2018, in der Nähe des Kaiserbergstadions in Linz, nahm die Linzer Polizei die Ermittlungen auf. Im Laufe der Woche konnten die Pakete einem Auslieferungsunternehmen zugeordnet werden.

Weitere interne Ermittlungen führten zum Aufgreifen der verantwortlichen Fahrerin des Unternehmens, die offensichtlich eine ganze Tagestour nicht ausgeliefert hatte. Im Rahmen einer Hausdurchsuchung durch die Linzer Polizei am vergangenen Freitagmittag wurden eine Vielzahl von Paketen in der Garage und den von der Beschuldigten genutzten Räumen aufgefunden und sichergestellt. Den Schaden schätzt das Transportunternehmen auf eine mittlere fünfstellige Eurosumme. Bei der Beschuldigten handelt es sich um eine 21-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Linz.