Am Wochenende ist es zu mehreren Fällen von Körperverletzung in der Mainzer Innenstadt gekommen.

Am Freitagabend ist es im Goßlerweg zu einem Streit zwischen einem Pärchen gekommen. Die 16-Jährige gibt an, dass ihr 17-jähriger Freund sie ins Gesicht geschlagen habe, sodass sie mit dem Kopf auf den Boden geknallt sei. Der Freund wiederspricht dieser Aussage. Zeugen haben den Vorfall nur teilweise beobachtet. Die Geschädigte kommt zur Abklärung in ein Krankenhaus. Ihre Mutter wird über den Vorfall informiert.

In einer Kneipe am Bahnhofsplatz ist es in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Sowohl der 31-Jährige Beschuldigte als auch der 41-jährige Geschädigte werden wegen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

In der Schottstraße ist es Samstagnacht zu einer Streitigkeit mit leichter Körperverletzung zwischen zwei Frauen gekommen. Die geschädigte 21-Jährige begibt sich selbständig zum Arzt. An alle Beteiligten ergeht ein Platzverweis.

Samstagnacht ist es am Bahnhofplatz zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Zweier-Gruppen gekommen indessen Verlauf es zu einer leichten Körperverletzung kommt. Der geschädigte 19-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Den anderen Personen wird en Platzverweis erteilt.

Am Samstagnachmittag ist es zu einer Auseinandersetzung mit rund sechs Beteiligten in einem Schwimmbad gekommen. Es kommt zu leichten Körperverletzungen, die von Rettungssanitätern vor Ort behandelt werden. Beide Parteien werden von der Polizei getrennt und befragt. Alle Personen erhalten einen Platzverweis für das Schwimmbad.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131/65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.