Mit Beginn der milden und kalten Jahreszeit kommt die Winkelspinne in unsere Wohnungen. Das Wetter wird herbstlich und die Nächte werden kühler, wer möchte sich da noch großartig im freien aufhalten? Das denkt sich auch die Winkelspinne bundesweit, sie sucht sich jetzt schon ein Winterquartier und das ist: Richtig! Eure Wohnung

Die Wiesbadenerin Laura war 10 Tage auf Gran Canaria und bekam nach betreten der heimischen Wohnung in Wiesbaden einen kleinen Schock. In Ihrer 40qm Souterrain Wohnung befanden sich nach Ihrer Aussage 63 Winkelspinnen. Sie hat Boost your City ein schriftliches Interview gegeben:

Laura wie war dein Urlaub?

Es war alles wunderbar gewesen, das Wetter war hervorragend und ich wollte eigentlich gar nicht nach Hause fliegen. Aber die Arbeit ruft und der Geldbeutel spielte auch nicht mehr mit.

Wie war es, als du in die Wohnung kamst?

Zunächst war alles okay gewesen, ich stellte die Koffer in den kleinen Flur und ging zuerst ins Badezimmer. Anschließend in die Küche und da saß die erste Spinne, ich habe normal damit kein Problem aber im Wohn,-Schlafbereich war es dann auch für mich zu viel. Mir wurde erst einmal etwas übel und ich verstand nicht wirklich was los war. Die nächste Reaktion die kam: Raus aus der Wohnung und meine Freundin anrufen, sie schaute während meines Urlaubs nach meinen Pflanzen und hat einen Schlüssel.

Wie verlief das Telefonat?

Es verlief erstaunlich, denn Sie wusste von den Spinnen und hatte mir nur nichts mitgeteilt. Sie wollte mich nicht im Urlaub aufregen. Ich hatte Sie gebeten mit Ihrem Lebensgefährten bitte vorbei zu kommen und mir zu helfen. Alleine wollte ich mein Zuhause nicht mehr betreten.

Habt Ihr eine Ahnung wie die Spinnen in die Wohnung kamen?

Das Fenster war gekippt die gesamte Urlaubszeit und die Heizung war auf minimal gestellt. Die Wohnung war gut durchlüftet und dennoch wohlig warm gewesen. Da vor meinem Fenster ein massives Metallgitter angebracht ist, war es nicht dramatisch gewesen mit dem gekippten Fenster. Die Spinnen aus der gesamten Nachbarschaft nahmen es aber wohl als Einladung auf und nisteten sich ganz fröhlich bei mir ein. 

Wo waren die meisten Spinnen in der Wohnung?

Im Schlafbereich waren die meisten, gefühlte 100. In der Ecke – unter dem Bett – im Bett und unter den kleinen Schränkchen und Kommoden. Ich bekomme jetzt schon wieder Gänsehaut, ich hoffe sie sind alle jetzt auch raus.

Wie habt Ihr die Wohnung Spinnenfrei bekommen?

Auf eine ganz einfache Art und Weise, ich war vor der Wohnung und der Lebensgefährte meiner Freundin hat sie mit einer Frischhaltedose und einem Blatt Papier im inneren eingefangen. Die befüllten Dosen haben wir dann ins freie gebracht und die Tierchen wieder heraus gelassen, aber weit weg von mir. Insgesamt waren es 63 Spinnen gewesen, wir sind auch 63 mal gelaufen. Ich möchte nicht wissen, was die Nachbarn an diesem Tag gedacht haben.

Danke Laura für deine Zeit und deine schriftliches Interview

Hier erfahrt Ihr mehr über die Winkelspinne -KLICK.