Bundespolizei

Gegen 15 Uhr verirrten sich gestern drei Pferde auf der Bahnstrecke zwischen Saulheim und Nieder-Olm auf die Gleise und entgingen nur knapp der Kollision mit einer Regionalbahn. Bundespolizisten aus Mainz führten Seniora Lina, Twister und Dancer vom Gleis und somit aus dem Gefahrenbereich. Ein mit 110 km/h herannahender Zug musste eine Schnellbremsung einleiten. Die Tiere standen direkt vor dem Zug auf den Gleisen. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Die Besitzerin brachte die Pferde zur nahegelegenen Koppel zurück, von der sie entwichen waren. Dort hatten sie zuvor den Weidezaun durchbrochen. Möglicherweise hatte ein abgebrochener Ast die Tiere erschreckt. Die Bundespolizei leitete gegen die Besitzerin ein Ermittlungsverfahren ein. Die Zugstrecke war von etwa 15.30 bis 16.30 Uhr gesperrt. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

Manny Reifenshop Ingelheim

Abonniere uns bei Facebook: Rhein-Main Nachrichten