Symboldbild Küchenbrand / angebranntes Essen | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Immer wieder muss die Feuerwehr zu Wohnungsbränden ausrücken, bei denen “angebranntes Essen” die Ursache ist. So auch Mittwoch (23.01.2019) in Bingen.

Gegen 15:45 Uhr ging bei der Polizei eine Meldung ein, dass in einem Mehrfamilienhaus ein Rauchmelder ausgelöst habe. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung und es konnte entsprechende Rauchentwicklung festgestellt werden.

Durch ein Küchenfenster konnte sich die Feuerwehr Zutritt zur Wohnung verschaffen und fand als Ursache für die Rauchentwicklung ein angebranntes Essen auf dem Herd vor.
Nach Informationen der Polizei, konnte der Wohnungsinhaber nicht zu Hause angetroffen werden und wurde im Nachhinein verständigt.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr, konnte ein größerer Schaden vermieden werden, so dass der Wohnungsinhaber sich lediglich mit einer verrauchten Wohnung auseinandersetzten musste.

Hinweis
Viele Wohnungsbrände entstehen in der Küche. Immer wieder ist angebranntes Essen die Brandursache.

Deswegen

  • verlassen sie NIE ihre Wohnung, während sie in der Küche den Herd noch an haben – auch nicht nur kurz.
  • Lassen Sie kein Kochgut auf noch warmen Kochplatten stehen.
  • Bleiben sie während sie Essen kochen immer in der Küche und lassen sie das Kochgut nie unbeaufsichtigt.

Durch solch grob fahrlässig verursachte Einsätze, können die Kosten für den Feuerwehreinsatz, Polizei und Rettungsdienst auf Sie umgelegt werden.