Kaum ist die Nachricht online, dass ein afghanisches 9 jähriges Mädchen tot aufgefunden wurde und schon geht die rechte Hetze los bei Facebook. Gegen 13:46 Uhr am 03.08.2018 wurde gemeldet, dass gerade zwei Mädchen, die bei Worms-Rheindürkheim im Rhein schwimmen waren, in einen Strudel gerieten und untergegangen seien. 1 Tag später dann die traurige Nachricht, das 9 jährige afghanische Flüchtlingsmädchen wurde im Rhein bei Biebesheim tot aufgefunden, vom 2. Kind fehlt bislang jede Spur.

Die Todesnachricht war am 04.08.2018 gerade einmal 8 Minuten online und schon kamen die ersten rechten Hasskommentare. Es ist für Seitenbetreiber leider keine leichte Aufgabe, alle Kommentare zeitnah direkt zu löschen. Kommentare wie: “Dafür darf nun ein männlicher Flüchtling nachrücken”“Jetzt sind unsere Fische infiziert”  – “Oh wie Schade, lol” wurden unter den Beitrag geschrieben.

Wir distanzieren uns von solchen Kommentaren und verachten solche Lebewesen und wir werden diesen rechten IQ Giganten keine Plattform bieten. Wir bitten aber auch um Verständnis, dass wir nicht innerhalb von Sekunden die Kommentare löschen können. Wir haben aktuell über 100.000 User auf unseren Seiten und Administrativen Gruppen, da Bedarf es auch einmal ein wenig Zeit.

Wir bemühen uns 24 Std. – 7 Tage die Woche, die Seiten frei von Hasskommentaren zu halten. Wenn euch ein Kommentar auffällt, meldet diesen bitte per Nachricht an uns und wir prüfen es.

Kommentiert auch bitte nicht solche Kommentare, es ist schwer nicht darauf zu reagieren wenn es einem in den Fingern kribbelt. Gebt diesen Lebewesen keine Plattform, diese sind sowieso nicht belehrbar. Unterstützt uns und meldet den Kommentar. Wir benötigen auch die rechten nicht als Abonennten, lieber haben wir 100te User weniger. Auf weitere Worte verzichten wir aktuell… weil da fehlen einem die Worte

Im Namen des ganzen Rhein-Main Nachrichten Teams i.A. Meikel Dachs