Symbolbild

Am heutigen Donnerstag kam es gegen 18:10 Uhr zu einer Eskalation in einem bereits langem bestehenden Nachbarschaftsstreit im Keller eines Anwesens in der Rheinstraße in Wiesbaden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Westhessen kam es zu Streitigkeiten zwischen einem 39jährigen Bewohner und einem 32jährigen ehemaligen Bewohner des Hauses.

Hintergrund der Auseinandersetzung war eine durchgeführte Kellerräumung durch den ehemaligen Bewohner des Hauses. Die Streitigkeiten arteten körperlich aus, welche sich aus dem Keller auf die öffentliche Strasse verlagerte. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung wurde auch eine Waffe eingesetzt, durch diese erlitt der 39jährige mehrere oberflächliche Schnittverletzungen und musste in einem Wiesbadener Krankenhaus behandelt werden.

Der 32jährige wurde ebenfalls leicht verletzt. Die Rheinstraße musste kurzfristig für die Rettungs- und Einsatzkräfte vollgesperrt werden. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern noch an, weitere Informationen liegen aktuell nicht vor.