Beschädigter VW Golf. Foto: Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim
Beschädigter VW Golf. Foto: Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim

Mehr Glück als Verstand hatte ein 23-jähriger Golf-Fahrer aus dem Landkreis Alzey-Worms, als er am Donnerstag um 16:30 Uhr bei Tempo 180 auf der A63 in Richtung Mainz bei Marnheim in einen Sekundenschlaf fiel. Wie die Polizei (Verkehrsdirektion Mainz) mitteilte, befand sich der Fahrer mit seinem Auto auf der Überholspur, kam nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelleitplanke und lenkte dann stark nach rechts, wo er gegen die Außenschutzplanke prallte.

Der Mann fuhr mit seinem VW noch auf einen zwei Kilometer entfernten Parkplatz, weswegen der Verkehr nicht behindert wurde. Der 23-Jährige erlitt lediglich leichte Verletzungen in Form eines Schocks und Schürfwunden, die im Krankenhaus Kirchheimbolanden ambulant behandelt wurden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 10.000 Euro.