Achselhaare in Regenbogenfarben ein Trend? Foto: istockfoto LC5818G
Achselhaare in Regenbogenfarben ein Trend? Foto: istockfoto LC5818G

Dass Achselhaare bei Frauen seit geraumer Zeit gesellschaftlich wieder akzeptiert werden, ist bekannt. Was in den 80er- und 90er-Jahren noch Normalität war, wurde etwa Mitte der 90er-Jahre oft als unhygienisch und ekelig gebrandmarkt. Unter den Armen musste alles blitzblank sein – so das damals gängige Schönheitsideal. Diese Mode wurde dann plötzlich sogar für viele Männer interessant. Rasieren lag total im Trend, kein Körperhaar sollte an der „falschen“ Stelle auftauchen. Das hat sich mittlerweile wieder geändert. Männer lassen sich Hipster-Vollbärte stehen – und Frauen sehen es nicht mehr ein, ihre Achselhaare zu entfernen. Jetzt hat die Modezeitschrift „Marie Claire“ sogar einen neuen Trend ausgemacht: „Unicorn Armpit Hair“ (Einhorn-Achselhaare) – das soll der “beste Schönheits-Trend des Jahres 2019 bisher” sein. Um was geht’s? Frauen lassen sich nicht nur die Achselhaare stehen, sie betonen sie noch, indem sie sie in den Farben des Regenbogens färben.

“Girls just wanna have fun”

Zu sehen ist der Trend auch auf Instagram. Unter dem Hashtag #UnicornPits treffen sich Fans der Regenbogenfarben-Achselhaare. Dazu die „Marie Claire“: „Wir müssen damit aufhören, dass sich Frauen, die sich weigern, stereotypen Geschlechternormen zu entsprechen, schlecht fühlen sollen. Frauen haben jedes Recht, ihre Körperbehaarung gerne anzunehmen.“ Und weiter: „Girls just wanna have fun.“