Am frühen Samstagmorgen kam es in Mainz-Kastel in der Peter-Sander-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Im Rahmen des folgenden Polizeieinsatzes baute sich ein 20-jähriger Beteiligter bedrohlich vor einer Streife der Stadtpolizei auf und drohte dieser mit einem Stein in der Hand. Ersten Ermittlungen zufolge waren zunächst zwei Gruppen innerhalb einer Diskothek aneinandergeraten, woraufhin die Beteiligten von dem Sicherheitsdienst nach draußen verbracht wurden. Dort ging die Rangelei jedoch weiter und ein 34-Jähriger, eigenen Angaben zufolge Unbeteiligter, wurde am Arm verletzt.

Facebook Boost your City

Weiterhin wurde ein PKW beschädigt. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten mehrere Personen in verschiedene Richtungen. Ein 20-Jähriger wurde auf einem Nachbargrundstück entdeckt. Daraufhin habe er sich, den Angaben der eingesetzten Mitarbeiter der Stadtpolizei zufolge, ihnen mit einem Stein in der Hand bedrohlich gegenübergestellt. Nach einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung wurde der 20-Jährige festgenommen. In welcher Form er an den Streitigkeiten beteiligt war, bedarf weiterer Ermittlungen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte der junge Mann wieder entlassen werden.