Polizei Mainz Blaulichtbild
Polizei Mainz

Am späten Sonntagabend (09.12.2018) wollte eine Streife der Autobahnpolizei zwischen den Anschlussstellen Gernsheim und Pfungstadt einen Opel Astra anhalten, da dieser zuvor starke Schlangenlinien über die Autobahn fuhr. Zunächst versuchte sich der Fahrer einer Kontrolle zu entziehen, konnte jedoch kurz darauf angehalten werden. Als die Streife den Fahrzeugführer kontrollierte, war der Grund des voraus gegangenen Fahrverhaltens schnell erklärt.

Ein Atemalkoholtest zeigte bei ihm 1,17 Promille an. Der Fahrer wies sich während den polizeilichen Maßnahmen mit einem Ausweis aus. Die Ordnungshüter hegten aber rasch den Verdacht, dass es sich bei der angegebenen Person im Ausweis nicht um die des anwesenden Wagenlenkers handelte. Bei der Durchsuchung des Opels kam ein weiterer bereits abgelaufener Ausweis zum Vorschein, der die wahren Personalien des Mannes offenbarte. Demnach handelt es sich um einen 39-jährigen gesuchten Straftäter, der von der Staatsanwaltschaft Köln wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz mit Haftbefehl gesucht wird.

Weiterhin wurde ihm bereits die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Anschließend wurde er ins Polizeigewahrsam eingeliefert und wird im Laufe des Tages dem Richter vorgeführt.

Nun wird die Liste der strafrechtlichen Delikte, mit welchen er nun konfrontiert wird, um Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Ausweismissbrauch erweitert.