Am gestrigen Montag kam es gegen 20:00 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einer dreiköpfigen Personengruppe und einer Einzelperson in der Hinteren Bleiche in der Mainzer Innenstadt. Bei den Streitigkeiten kam es auch zum Einsatz einer Stichwaffe. Als die alarmierten Polizeikräfte kurz darauf eintrafen, hatten sich alle Beteiligten bereits entfernt. Die Einzelperson zu Fuß, die Personengruppe in einem braunen Volkswagen Passat.

Lediglich eine Stichwaffe (Messer) mit Blutspuren und Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet hatten, befanden sich noch am benannten Tatort in der Hinteren Bleiche.

Die Polizei Mainz stellte das Messer sicher, die Kriminalpolizei untersucht die Stichwaffe auf weitere Spuren.

Nach Angaben von Passanten geht die Polizei bislang davon aus, dass sich die Beteiligten zunächst in einer Bar im Mainzer Bleichenviertel begegnet sind. Danach kam es dann zur Auseinandersetzung auf der Straße. Hierbei wurden mindestens zwei Personen durch den Einsatz vom Messer verletzt.

Die Polizei konnte im Rahmen der Fahndung nach den beteiligten Personen bislang lediglich den 38-jährigen Fahrer des VW ermitteln.

Zu den anderen Beteiligten und zum konkreten Tatablauf liegen der Polizei bislang keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter 06131 – 654110 bei der Polizeiinspektion Mainz 1 zu melden.