Helios Kliniken

In der aktuellen Ausgabe FOCUS Gesundheit Top-Ärzte 2018 werden insgesamt 15 Mediziner aus den Wiesbadener Helios Kliniken ausgezeichnet: neun davon sind an den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken tätig, sechs an der DKD Helios Klinik

“Unsere Ärzte erbringen erwiesenermaßen Spitzenleistungen. Wir freuen uns über diese Auszeichnungen, denn sie belegen, dass wir sowohl nach Ansicht unserer Patienten wie auch unserer niedergelassenen Kollegen kontinuierlich eine hervorragende medizinische Versorgung bieten”, sagen Prof. Dr. Ralf Kiesslich, Ärztlicher Direktor der Helios HSK und Dr. Said Saalabian, Ärztlicher Direktor der DKD Helios Klinik.

Folgende Ärzte gehören zu den Besten auf ihrem Gebiet:

Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

  • Rheumatologie: Dr. Elisabeth Märker-Hermann
  • Neurodermitis: Prof. Dr. Christiane Bayerl
  • Gefäßchirurgie: Priv.-Doz. Dr. Achim Neufang
  • Netzhauterkrankungen: Prof. Dr. Stefan Dithmar
  • Leukämien, Lymphose und Metastasen: Prof. Dr. Norbert Frickhofen
  • Gastroskopie: Prof. Dr. Ralf Kiesslich
  • Risikogeburt & Pränataldiagnostik: Priv.-Doz. Dr. Markus Gonser
  • Implantologie: Prof. Dr. Knut A. Grötz
  • Gefäßchirurgie: Dr. Thomas Umscheid

DKD Helios Klinik Wiesbaden

  • Bluthochdruck: Prof. Dr. Oliver Vonend
  • Endokrinologie: Dr. Cornelia Jaursch-Hancke
  • Gastroenterologie & CED: Prof. Dr. Klaus-Michael Keller
  • Gastroskopie: Prof. Dr. Till Wehrmann
  • Hernienchirurgie: Prof. Dr. Friedrich-Eckart Isemer
  • Parkinson: Dr. Wolfgang Fogel

Ermittelt werden die führenden Mediziner Deutschlands von Munich Inquire Media (MINQ), einem unabhängigen Rechercheinstitut. Dabei kommt das so genannte Peer-Verfahrenzum Einsatz, bei dem Ärzte andere Ärzte bewerten. Die befragten Mediziner beurteilen ihre Kollegen indetaillierten Telefoninterviews und sprechen Empfehlungen aus. Auf die Liste schaffen es nur Experten mit besonders vielen Empfehlungen. Berücksichtigung finden außerdem Empfehlungen aus Patientenbefragungen von Selbsthilfegruppen und Patientenverbänden. Darüber hinaus ermittelt MINQ die Anzahl an Fachbeiträgen die ein Arzt in den vergangenen fünf Jahren veröffentlicht hat. Grundlage hierfür ist die medizinische Fachdatenbank PubMed, die die wichtigsten nationalen und internationalen Zeitschriften aus allen medizinischen Fachgebieten enthält. Auch einzelne Arztbewertungsportale fließen in die Auswertung mit ein sowie Zertifizierungen, die MINQ teils aus öffentlichen Quellen recherchiert oder in Zusammenarbeit mit Fachverbänden erhebt.

Über Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro. In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro.

Helios ist Partner des Kliniknetzwerks “Wir für Gesundheit”. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Simone Koch Regionalleiterin Helios Region Mitte