Foto: Feuerwehr Frankfurt

12 Pumpen waren nötig, um nach einem Wasserrohrbruch die Wassermengen aus zwei Kellerräumen der Universitätsklinik in Sachsenhausen zu pumpen. Gegen 17:20 Uhr wurde die Frankfurter Feuerwehr am gestrigen Sonntag (03.02.2019) zu einem Wasserrohrbruch in die Universitätsklinik nach Sachsenhausen alarmiert. Mehrere hundert Kubikmeter Trinkwasser sind dort aus bisher ungeklärter Ursache in die Kellerräume zweier Gebäude geflossen.

Durch Haustechniker konnte der unkontrollierte Wasseraustritt während des Einsatzes lokalisiert und durch Absperren der defekten Leitung unterbrochen werden.

Klinikbetrieb zu keiner Zeit gefährdet

Bis weit nach Mitternacht war die Feuerwehr damit beschäftigt, mit insgesamt 12 Pumpen die beiden Kellerräume vom Wasser zu befreien. Um 01:30 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Haustechnik der Uniklinik übergeben werden.

Im Einsatz waren insgesamt rund 35 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und den Freiwilligen Feuerwehren Sossenheim, Rödelheim und Eschersheim beteiligt. Es wurden Tauch- und Spezialpumpen mit Pumpleistungen zwischen 1000 – 4000 l/min je Pumpe von der Feuerwehr zum Einsatz gebracht. Nach Information der Feuerwehr war der Klinikbetrieb zu keiner Zeit gefährdet.