Symbolbild Raucherin

Weil eine 43-jährige Raucherin aus Wiesbaden am gestrigen Abend um ca 22:00 Uhr, im Bahnhof Kassel Wilhelmshöhe, außerhalb der zulässigen ausgezeichneten Raucherzonen rauchte, wurde sie von uniformierten Beamten der Bundespolizei auf ihr Verhalten angesprochen. Sie reagierte sehr aggressiv und war nicht bereit mit den Beamten zu kooperieren. Im weiteren Verlauf sollte sie mit zur Dienststelle genommen werden, hier gegen leistete sie auch erheblichen Widerstand.

Bei der anschließenden Durchsuchung staunten die Beamten nicht schlecht: Bei der Frau wurden insgesamt 21 Gramm Betäubungsmittel (Cannabis und Marihuana) aufgefunden.

Sie muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollzugsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.