Foto: Blaulichtmelder.de / Symbolbild

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Feuerwehr um 00.08 Uhr zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in Waldlaubersheim gerufen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte und der Polizei hatte ein Hausbewohner bereits das Feuer selbst gelöscht. In einer Wohnung geriet aus bislang noch ungeklärter Ursache Wäsche auf einem Wäscheständer im Badezimmer in Brand.

Der Mieter selbst war bei der Brandentstehung zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Es entstand durch das schnelle reagieren des Hausbewohners nur geringer Schaden an der Wäsche und an den Badmöbeln. Durch die starke Rauchentwicklung mussten jedoch insgesamt 5 Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in die umliegenden Krankenhäuser verbracht werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.