Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen

Am Montagabend (07.01.2018) raste ein 42-jähriger aus Bad Vilbel auf der B3 mit seinem BMW nahezu ungebremst in eine ungesicherte Unfallstelle. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Zuvor kam es in Höhe von Dortelweil zu einem Unfall, der von einem Polizeifahrzeug mit Blaulicht abgesichert war. Während ein Abschleppwagen begann eines der verunfallten Fahrzeuge aufzunehmen, hielt ein 78-jähriger vor der Polizeiabsperrung mit seinem VW-Passat vorschriftsmäßig an.

42-jähriger übersieht polizeiliche Absicherung

Ein aus Richtung Frankfurt kommender 42-jähriger BMW-Fahrer übersieht die polizeiliche Absicherung und kracht nahezu ungebremst auf den stehenden Passat. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser noch gegen den Streifenwagen geschoben. Ein Polizist, der zum auf dem Beifahrersitz des Streifenwagens saß, wurde leicht verletzt. Ein weiterer Polizeibeamter erlitt durch den Unfall einen Schock. Beide Einsatzkräfte, sowie die Unfallbeteiligten mussten durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Bei dem 42-jährigen wurde während der Unfallaufnahme starker Alkoholgeruch festgestellt, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Sein Führerschein wurde direkt sicher gestellt.

80.000 Euro Sachschaden

An allen drei PKW entstand mit rund 80.000 Euro Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, um die auslaufenden Betriebsstoffe zu binden. Die Bundesstraße 3 bei Dortelweil blieb bis 02.30 Uhr für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.