Am Sonntag ereigneten sich an selber Örtlichkeit gleich zwei Verkehrsunfälle mit je zwei verletzten Autofahrern. Um kurz vor 15 Uhr krachte es zum ersten Mal. Ein 48-Jähriger aus Mannheim befuhr mit seinem Peugeot die B9 aus Worms kommend und bog nach links in Richtung Bechtheim ab. Hierbei übersah er den aus Richtung Mainz entgegenkommenden Audi, der dem Peugeot in die Beifahrerseite prallte und diesen von der Fahrbahn die Böschung hinunter schleuderte. Beide Fahrzeugführer wurden durch die Wucht des Aufpralls schwer verletzt. Der Peugeot-Fahrer wurde per Rettungshubschrauber, der 55-jährige Audi-Fahrer aus Oppenheim mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht. Die Autos waren nur noch Schrott. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Die B9 musste an der Unfallstelle zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden.

Es vergingen keine fünf Stunden, als es an dieser Einmündung erneut zum Unfall kam. Ein 84-jähriger Mann aus dem Kreis Mainz-Bingen missachtete offenbar mit seinem Dacia die Vorfahrt eines 30-Jährigen, der mit seinem Skoda die B9 aus Mainz kommend in Richtung Ludwigshafen befuhr. Aus Bechtheim kommend fuhr der ältere Mann von der L409 auf die B9 auf, ohne auf den von links nahenden PKW zu achten. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Klinikum verbracht. Auch hier waren beide PKW derart beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Fahrbahn war auch hier für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kurzzeitig gesperrt.

Bingen Büdesheim Küchen